Mazedonien - ein junger Staat und sein kulturelles Erbe zwischen Orient und Okzident

Eine Studienreise nach

Mazedonien und angrenzenden Kulturlandschaften in Griechenland (Ägäis-Mazedonien), Albanien und Serbien sowie Abstechern in Kroatien, Slowenien und Österreich

 

Donnerstag 11. Oktober bis Sonntag 21. Oktober 2018

Leitung:

Dr. Meinolf Arens (München)

Katerina Kakasheva M.A. (Skopje)

In Zusammenarbeit mit:

PD.Dr. Ioannis Zelepos (München)

Dr. Konrad Clewing (Regensburg)

Gefahren durch:

Peter Rapp Busreisen

 

Von Samstag, dem 13. Oktober bis Montag, dem 15. Oktober veranstaltet das Internationale Institut für Nationalitätenrecht und Regionalismus e.V. (INTEREG), München, gefördert durch Zuschüsse des Hauses des Deutschen Ostens – HDO, München, eine internationale wissenschaftliche Konferenz im mazedonischen Ohrid.

 

Eingerahmt wird das Programm dieser Konferenz von einer Studienreise von Donnerstag, dem 11. Oktober bis Sonntag, dem 21. Oktober mit ausgewählten und auf die Konferenz bezogenen Zielen in Slovenien, Kroatien, Serbien, Griechenland, Albanien und Mazedonien.

 

Die Fahrt wird, wie bei all unseren Studienreisen, durch das bewährte Busunternehmen Peter Rapp-Busreisen aus Ettenbeuren durchgeführt.

 

Zu Beginn der Reise erhalten alle Teilnehmer wie üblich einen Reise-Reader mit ausgewählten Informationen zu den Fahrtzielen und dem kommentierten Programm des Symposiums.

Hier finden Sie uns

Internationales Institut für Nationalitätenrecht und Regionalismus

Heßstr. 24

80799 München

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

8927294222 8927294222

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Internationales Institut für Nationalitätenrecht und Regionalismus